Ein Interview mit Jader Monari - Hessdalen Germany

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Ein Interview mit Jader Monari

Jader Monari

 

Jader Monari ist technischer Ingenieur am Radioteleskop Bologna des italienischen Instituts für Astrophysik (INAF). Seit vielen Jahren beteiligt sich das Institut am internationalen SETI-Projekt (Search for Extraterrestrial Intelligence). Seit 1994 stehen die Wissenschaftler in Bologna in engem Kontakt mit den Hessdalen-Forschern. Jader Monari reiste erstmals im Jahr 1996 nach Hessdalen und unterstützt die Feldforschung vor Ort seitdem mit seinem Knowhow in der Radioastronomie. Er verfolgt den Ansatz, das Hessdalen-Phänomen wie einen Stern innerhalb der Erdatmosphäre zu untersuchen. Von besonderem Interesse sind für den Forscher Messungen im VLF- (Very Low Frequency) Bereich des elektromagnetischen Spektrums. Die Signale in diesem Bereich weisen in Hessdalen einige Besonderheiten auf.

 

Auf seinen insgesamt 13 Forschungsreisen nach Hessdalen konnte Jader Monari das Phänomen zwei mal mit eigenen Augen beobachten.

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü